Personelle Unterstützung

Neue Wege in der medizinischen Versorgung erfordern am Anfang oft eine Anschubfinanzierung. Dies gilt auch für die Einführung neuer Untersuchungstechniken und Therapiemaßnahmen und die damit verbundenen Schulungen des Personals und der Patienten. Dafür steht das folgende Beispiel.

Aufbau Urotherapie:
Alle Kinder nässen im Säuglings- und Kleinkindalter ein. Werden sie nicht altersentsprechend trocken, entstehen bei Eltern und Kindern Schamgefühle, die mit dem Alter des Patienten zunehmen. Die Ursache des persistierenden Einnässens kann organisch, funktionell oder psychisch sein. Ihre Differenzierung und Therapie erfordert Spezialkenntnisse, sie ist personal- und zeitintensiv. Vor einigen Jahren wurde daher eine Spezialausbildung eingeführt (Urotherapie).
NIKI hat diese Entwicklung aufgegriffen und Geld für den Aufbau der urotherapeutischen Versorgung bereitgestellt. Drei Jahre lang wurde in der Universitätskinderklinik Mainz die Halbtagsstelle einer Urotherapeutin finanziert, ein Jahr lang in der Kinderabteilung der Deutschen Klinik für Diagnostik. Zudem wurde die Teilnahme der Pflegekräfte an Spezialausbildungen unterstützt. Die Anschubfinanzierung durch NIKI war so erfolgreich, dass die Urotherapie inzwischen erfreulicherweise in den Klinikablauf integriert ist und in Mainz wie in Wiesbaden entsprechend ausgebildete Fachkräfte tätig sind.